Showdown Heute in Barmen. Mit einem Sieg in Barmen wären unsere C-Mädchen sichere Staffelsieger der Staffel Düren/Heinsberg geworden. Mit einem Unendschieden wären wir vom Ergebnis des 3. Platzierten GW Welldorf-Güsten gegen Schwanenberg abhängig. Vom Anfang an entwickelte sich ein zähes Spiel auf dem Rasenplatz in Barmen. Die Barmener Mädchen kämpften und wollten uns nichts schenken. Merken optisch überlegen, mehr Ballbesitz aber kein Durchkommen. Merken versuchte alles, musste aber auf die schnellen Konter des Gegners aufpassen. Zur Pause stand es 0:0. In der zweiten Halbzeit versuchten die Merkener Mädchen alles, wechselten die Seiten, versuchten es selbst mit Konter aber es bleib beim 0:0 nach 70 Minuten. Da GW Welldorf-Güsten mit 4:6 gegen Schwanenberg fast zur gleichen Zeit verloren hat, war der Jubel nach dem Schlusspfiff groß. Die Humba wurde getanzt und die Meisterschaft mit den tollen Eltern vor Ort gefeiert.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Nike Priwitzer, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Sasha Jörres, Mila Korffhage, Vivien Reitz, Gül Genc, Melina Weissmann, Aimee Groß, Valerie Henschenmacher, Lina Jörres und Hannah Kuhnke.

Nach dem souveränen 9:1 Heimsieg gegen Ratheim letzte Woche, gastierten Heute die C-Juniorinnen von Erkelenz im Merkener Stadion. Die aktuellen Viertplatzierten waren bereits im Hinspiel eine harte Nuss. 1:1 trennte man sich im Hinspiel, Heute erneut ein 1:1.

Dabei sah es für Merken bereits vor dem Spiel nicht gut aus. Sage und schreibe 7 Mädchen, die meisten Stammspielerinnen, fielen wegen Urlaub oder Krankheit aus.

Somit mussten wir ohne Ersatzspielerinnen bei sommerlichen Temperaturen spielen. Es ging hin und her. Die Merkener Abwehr um Nia Kaiser, Sophia Michaelis-Hauswaldt und Hannah Kuhnke sowie unsere tolle Torhüterin Anissa Rouinba sorgten dafür, dass sie nicht in Rückstand gelangten. Das Mittelfeld mit Mila Korfhage, Gül Genc, Valerie Henschenmacher und Melina Weissmann rackerte und brachte den Angriff immer wieder mit schönen Pässen ins Spiel. Dreimal scheiterte Aimee Groß in der ersten Halbzeit an der gegnerischen Torhüterin. In der zweiten Halbzeit brachte ein Handelfmeter, platziert geschossen von Melina Weissmann, die 1:0 Führung. Mit zunehmender Spielzeit ging ein wenig die Kraft verloren - Erkelenz hatte 2 Auswechselspielerinnen und der Gegner kam über die linke Seite nach einem Dribbling zum Ausgleich. Erkelenz blieb gefährlich und wollte den Sieg - es blieb beim verdienten Unentschieden. Somit haben die Merkener Mädchen 2 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten und können nächsten Sonntag in Barmen ab 12:00 Uhr die Meisterschaft klar machen!!!

Zum Spitzenspiel Tabellenführer SV Merken beim Zweitplatzierten FSV Geilenkichren reisten unsere Mädchen hochmotiviert - hatten sie sich schließlich in der Vorwoche die Tabellenführung in Welldorf-Güsten zurückgeholt. Auf ungewohnt kleinem Spielfeld 7 gegen 7 taten sich unsere Mädchen traditionell schwer. Unsere Mädchen wollten direkt das Kommando übernehmen. Liefen jedoch in einen Konter und bereits nach 10 Minuten stand es 1:0 für Geilenkirchen. Merken hatte zwar mehr Ballbesitz, jedoch kam der letzte Pass nicht an. Torchancen entwickelten sich auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit nicht mehr. In der zweiten Halbzeit stellten wir ein wenig um, da einige Mädchen mit ihren Gegenspielerinnen nicht zurechtkamen und an ihnen nicht vorbeikamen. Jetzt lief es besser und Merken drückte und zwang Geilenkirchen zu Fehlern. In der 43. Minute war es soweit und Merken erzielte den hochverdienten Ausgleich durch Melina Weissmann. Dem höheren Tempo in der zweiten Halbzeit musste Geilenkirchen mit nur 2 Auwechselspielerinnen Tribut zollen. 9 Minuten später nach dem Ausgleich traf Mila Korfhage ins Tor zur umjubelten Führung. Geilenkirchen hatte in der zweiten Halbzeit keine Torchance und Melina Weissmann netzte in der 61. Minute zum 3:1 Endstand für Merken ein.

Eine tolle Mannschaftsleistung - Tabellenführung ausgebaut. Noch 3 Meisterschaftsspiele...

Für den SV Merken spielten:

Eleni Lokas (Tor), Nia Kaiser, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Sasha Jörres (Abwehr), Anissa Rouinba, Vivien Reitz, Hannah Kuhnke, Mila Korfhage (Mittelfeld), Aimee Groß, Melina Weissmann und Lina Jörres (Sturm).

Nächsten Samstag Heimspiel gegen Ratheim um 10:30 Uhr.

Am heutigen Sonntag traten unsere C-Mädchen beim Spitzenreiter GW Welldorf-Güsten an. Unsere Mädchen waren gewillt die Tabellenführung zurück zu erobern. Auf dem Kunstrasenplatz entwickelte sich ein schnelles, kampfbetontes aber sehr faires Spiel. Beide Mannschaften erspielten sich Chancen aber Merken ging durch Melina Weissmann in Führung. Danach wurde der Gastgeber stärker aber es blieb zur Pause beim 1:0 für Merken. Nach der Pause erlebten die gut 30 Zuschauer einen Sturmlauf von Welldorf-Güsten ohne eine 100prozentige Torchance zu bekommen. Merken hielt gut dagegen. Mitte der 2. Halbzeit erhöhte Melina Weissmann auf 2:0. Den Endstand erzielte Anissa Rouinba 5 Minuten später. Merken spielte seine Stärken aus und hätte sogar noch ein viertes Tor durch Lina Jörres schießen können - der Ball ging an die Latte. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung von allen Mädels! Der 1. Tabellenplatz wurde bravorös zurückgeholt! Nächste Woche geht es am Samstag zum Tabellenzweiten nach Geilenkirchen.

Für den SV Merken spielten: Eleni Lokas (Tor), Nike Priwitzer, Sasha Jörres, Nia Kaiser, Sophia Michaelis-Hauswaldt (Abwehr), Hannah Kuhnke, Mila Korfhage, Anissa Rouinba, Sarah Lembke (Mittelfeld), Aimee Groß, Melina Weissmann, Valerie Henschenmacher und Lina Jörres (Angriff)

Mit 9:0 siegten unsere C-Juniorinnen in Tetz beim Tabellenletzten. Schöne Spielzüge, schöne Tore, viele herausgespielte Torchancen. Die Abwehr um Nike Priwitzer, Nia Kaiser und Sophia Michaelis-Hauswaldt (2 Tore, davon eine direkt verwandelte Ecke) ließ keine große Chance für den Gegner zu. Unsere Torhüterin Anissa Rouinba musste so gut wie keinen Schuss halten. Das Mittelfeld stand gut mit den Spielerinnen Vivien Reitz (1 Tor), Mila Korfhage, Sasha Jörres, Gül Genc. Der Angriff stark mit Melina Weissmann (5 Tore), Hannah Kuhnke sowie Lina Jörres (1 Tor).

Am nächsten Sonntag steigt in Welldorf um 12:15 Uhr beim Tabellenersten das Spitzenspiel gegen unsere Mädels, die den zweiten Platz mit einem Punkt Rückstand belegen. Es wäre toll, wenn viele Fans unsere Mädchen anfeuern.

Am Donnerstag Abend gastierte zum Abschluss der Hinserie Salingia Barmen auf dem Merkener Fussballplatz. Merken konnte aus dem Vollen schöpfen. In einer robust geführten Partie von beiden Seiten ging Merken nach 10 Minuten durch Aimee Groß in Führung. Barmen wurde nun stärken. Merken konterte und hätte noch 2 Tore schießen können. Kurz vor der Pause waren sich die Merkener Torhüterin und eine Abwehrspielerin nicht einig und dadurch glich Barmen aus. In der Mitte der zweiten Halbzeit gelang erneut Aimee Groß nach einem schönen Volleyschuss nach einer Ecke die erneute Führung für Merken. Kurz vor dem Ende gelang Merken der 3:1 Endstand durch Melina Weissmann.

Am heutigen Samstag empfing Merken die C-Mädels aus Übach-Palenberg auf dem sehr gut zurechtgemachten Rasenplatz. Von Anfang an zeigte der Tabellenführer aus Merken dem Vorletzten der Tabelle, dass es Heute nur einen Sieger aus Merken geben kann. Tolle Kombinationen, schöne Tore - 10:0 zur Halbzeit - 20:0 am Ende für die Mädels vom SV Merken.

Am nächsten Samstag geht es zum Tabellensechsten nach Schwanenberg.

Beim heutigen Hallenfußball-Qualifikationsendspiel zum Norbert-Petry-Pokal des FVM gewannen unser C- und B-Juniorinnen in Inden/Altdorf jeweils gegen GW Welldorf-Güsten.

Die C-Mädels gewannen souverän mit 6:1 und die B-Mädels mit 3:0.

Somit vertreten beiden Spielgemeinschaften Merken/Niederzier den Fußballkreis Düren beim FVM Norbert-Petry-Cup am 02./03.02.2019 in der Sportschule Hennef!

Für die C-Juniorinnen spielten: Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Nike Priwitzer, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Mila Korfhage, Sasha und Lina Jörres, Aimee Groß, Vivien Reitz, Valerie Henschenmacher und Melina Weissmann.

Für die B-Juniorinnen spielten: Saskia Mülheim, Sophia Walter, Sarah Lemke, Lina Kanaan, Santana Hussein, Hanna Kaiser und Saskia Scheidweiler.

Am heutigen Samstag empfingen unsere C-Juniorinnen in Merken den ebenfalls verlustpunktfreien SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten. Merken musste auf drei Stammspielerinnen verzichten, dafür machten die anderen ihre Sache umso besser. Auf Augenhöhe ging es hin und her. Das Spiel war bis zur Pause ausgeglichen. Beide Mannschaften hätten ein Tor schießen können. Nach der Pause stellte Merken ein wenig um, zog Melina Weißmann zurück ins Mittelfeld und von dort verteilte sie geschickt die Bälle. In der 50. Minute war es dann soweit: Aimee Groß erzielte nach Vorbereitung von Melina das verdiente 1:0 für den SV Merken. Nun wurde Merken noch stärker, denn jedem war klar, wer in Rückstand gerät, hat es umso schwerer das Spiel zu drehen. In der 60. Minute schoss Melina das 2:0. In der 65. Minute mit einem tollen Schuss in den oberen rechten Winkel das 3:0. Nach dem 5. Sieg im 5. Meisterschaftsspiel haben die Mädels den Sprung auf Platz 1 geschafft. Am Samstag erwarten die Merkener Mädchen den FSV Geilenkirchen in der Merkener 'Arena' um 10:30 Uhr.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba (Tor), Sasha Jörres, Nike Priwitzer, Nia Kaiser, Marina Younan (Abwehr), Hannah Kuhnke, Mila Korfhage, Melina Weißmann (Mittelfeld), Valerie Henschenmacher, Lina Jörres und Aimee Groß.

Nach dem tollen 2. Platz der Vorsaison im ersten Jahr bei den C-Juniorinnen gelang nun ein souveräner Sieg im 1. Meisterschaftsspiel in Übach-Palenberg. Bereits in der 2. Minute gelang Melina Weissmann mit einem abgefälschten Schuss das 1:0 für den SV Merken. Zur Pause wurde das Ergebnis durch Tore von Aimee Groß und wiederum Melina Weissmann auf 3:0 erhöht. Nach der Pause trugen sich noch Melina Weissmann, Hannah Kuhnke, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Mila Korfhage, Lina Jörres, Tabea Drewitz sowie erneut Sophia Michaelis-Hauswaldt und Aimee Groß in die Torschützenliste ein. Auf der einen Seite fällt das Ergebnis gegen diesen Gegner, erstes Jahr bei den C-Juniorinnen, zu hoch aus. Auf der anderen Seite hätte das Ergebnis noch höher ausfallen können, wenn die Abschlusschancen besser genutzt worden wären. Somit ein sehr starker Beginn in die neue Saison. Am Samstag erwarten die Mädchen um 10:30 Uhr die Mannschaft aus Schwanenberg.

Für den SV Merken spielten:

Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Nike Priwitzer, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Sasha Jörres, Lina Jörres, Hannah Kuhnke, Tabea Drewitz, Mila Korfhage, Aimee Groß und Melina Weissmann.

Bei kaltem Wetter aber auf einem gut bespielbaren Ascheplatz in Merken errangen unsere C-Mädels einen wichtigen Sieg mit 2:1 gegen den Tabellenfünften VfR Ratheim. Trotz Verletzungs- und Erkältungspech standen mit der Maximalaufstellung 13 Mädchen zur Verfügung. Bei den C-Juniorinnen wird bekanntlich mit 9 Spielerinnen + 4 Auswechselspielerinnen gespielt. Am Anfang taten sich unsere Mädchen schwer gegen die guten und körperlich robusten Ratheimerinnen. Ein strukturiertes Spiel seitens der Merkener wollte noch nicht zu Stande kommen. Die guten Verteidigerreihen auf beiden Seiten ließen keine Torchancen zu. Nach einem tollen Angriff über die rechte Seite gelang Ratheim trotzdem der 1:0 Führungstreffer. Die Merkener Mädels versuchten alles, scheiterten aber mit den wenigen Torchancen an der guten Ratheimer Torhüterin. Mit dem Rückstand ging es nach 35 Minuten in die Pause. Praktisch aus dem Nichts erzielte Lilli Martin in der 45. Minute das umjubelte 1:1. Nun waren unsere Mädchen zielstrebiger und laufstärker. In der 52. Minute erzielte Melina Weissmann das Tor zum 2:1. Nach dem Rückstand wurde Ratheim nochmal stärker, doch die Merkener Abwehr stand stabil und ließ keine Chancen mehr zu.

Am Donnerstag Abend um 18:00 Uhr kommt die Salingia aus Barmen zum Meisterschaftsspiel nach Merken.

Für den SV Merken spielten:  Anissa Rouinba (Tor), Nia Kaiser, Nike Priwitzer, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Marina Younan, Sasha Jörres (alle Abwehr), Mila Korfhage, Lilli Martin, Tabea Drewitz (Mittelfeld), Lina Jörres, Valerie Henschenmacher, Bilge Isik und Melina Weissmann.

7. Sieg im 9. Spiel für die C-Juniorinnen des SV Merken in der Heinsberger Fußballstaffel! Eigentlich wollten wir das Spiel beim Tabellenfünften dem SC Erkelenz verlegen, da 5 Stammspielerinnen entweder krank oder verletzt sind! Doch wir mussten auf dem Rasenplatz am Erka-Schwimmbad in Erkelenz antreten. Mit einer defensiven Aufstellung wollten wir das Spiel beginnen, doch schon mit dem ersten Angriff nach 4 Minuten traf Bilge Isik ins Tor des Gastgebers. Nach dem zweiten Angriff stand es nach 9 Minuten schon 2:0 für die Merkener Mädchen. Nun ging es auf holprigem Rasen hin und her. Erkelenz kam nun ins Spiel. Nach einem tollen Pass von Tabea Drewitz gelang Melina Weissmann das 3:0 in der 26. Minute. Durch ein Eigentor in 34. Minute kam Erkelenz vor der Pause noch einmal näher. Nach der Pause wollten wir wieder defensiv gut stehen. Unsere Torhüterin parierte zwei tolle Schüsse der Gastgeber. In der 51. Minute gelang der 4:1 Endstandtreffer durch Bilge Isik. Ein sehr gutes erstes Spiel nach der Winterpause. Am Samstag kommt mit Ratheim der Tabellen-Vierte nach Merken.

Für den SV Merken spielten:

Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Marina Younan, Hannah Kuhnke, Mila Korfhage, Tabea Drewitz, Valerie Henschenmacher, Melina Weissmann und Bilge Isik.

Unsere C-Juniorinnen empfingen am gestrigen Samstag als 2. der Heinsberger Staffel den 3. GW Welldorf-Güsten. Im Halbfinale beim Pokalspiel unglücklich gegen diesen Gegner verloren, wollten sich unsere Mädchen revanchieren. Nach dem starken 3:2 Sieg in der Vorwoche gegen die favourisierten Niederzierer Mädchen starteten unsere Mädels stark und kamen bereits in den ersten Minuten zu guten Chancen. Allerdings nutzten die Gäste einen Konten nach 6 Minuten zur Führung. Eine Minute später erzielte Melina Weissman nach toller Flanke von Bilge Isik den Ausgleich. Nun ging es hin und her. In der 30. Minute traf Bilge Isik mit einem schönen Schuss ins linke untere Eck zum 2:1 für den SV Merken. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. In der 51. Minute nutzte Lilli Martin einen Abpraller der Torhüterin zur 3:1 Führung. 6 Minuten vor Schluss bekamen die Gäste durch den guten Schiedsrichter des Kreises Düren einen Handneunmeter zugesprochen. Dieser wurde souverän verwandelt. Unsere gute Torhüterin Anissa Rouinba hatte keine Chance. Jetzt wurde es noch einmal sehr spannend. Die Gäste-Mädchen wollten nun den Ausgleich - die Merkener Mädchen hielten dagegen und quasi mit dem Schlusspfiff gelang Melina Weissmann der umjubelte 4:2-Sieg. Somit wurde der 2. Platz von 11 Mannschaften gefestigt. Am nächsten Samstag steigt um 15:00 Uhr das Spitzenspiel in Merken gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Geilenkirchen.

Unsere D-Staffelsiegerinnen des Kreises Heinsberg der letzten Saison spielen wieder einer grandiose Saison nun bei den C-Juniorinnen.

Im 3. Auswärtsspiel bei 4 Spielen gewannen die Mädels am heutigen Samstag mit 5:3 in Schwanenberg/Erkelenz.

Am Anfang sah es nicht gut aus. Die körperliche Größe und Robustheit der Schwanenberger Mädels machte unseren Mädchen sehr zu schaffen. Und so stand es bereits nach 10 gespielten Minuten 2:0 für Schwanenberg!!

Danach nahmen unsere Mädchen den Kampf an und kamen auch zu drei Pfosten- bzw. Lattentreffern. Aber das Glück war uns nicht holt. Auf der anderen Seite trafen die Schwanenberger Mädels auch noch 2 Mal den Pfosten. Fast mit Ende der ersten Halbzeit gelang Melina Weißmann der verdiente Anschlusstreffer.

Nach der Pause machten die Merkener Mädels von Anfang an Druck und kamen durch Bilge Isik zum 2:2 in der 41. Minute. Durch einen tollen direkt verwandelten Freistoß ging Schwanenberg wieder in Führung in der 49. Minute. Nach dem erneuten Ausgleich zum 3:3 in der 55. Minute spielte nur noch der SV Merken, da die Schwanenberger keine Auswechselspielerinnen hatten. Merken konnte aus dem Vollen schöpfen und wechselte immer wieder aus. In der 58. Minute erzielte Aimee Groß das 4:3 und Bilge Isik erzielte in der der 62. Minute den umjubelten Endstand. Glücklich wurde nach dem Schlusspfiff die 'HUMBA' durch die Mädels getanzt.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Nike Priwitzer, Marina Younan, Hannah Kuhnke, Lilli Martin, Vivien Reitz, Mila Korfhage, Aimee Groß, Valerie Henschenmacher, Melina Weißmann und Bilge Isik.

 

Als Staffelsieger der letztjährigen D-Juniorinnen im Kreis Heinsberg starteten wir am heutigen Sonntag altersbedingt in der Meisterschaftsrunde der C-Juniorinnen mit einem Auswärtsspiel in Barmen.

Von Anfang an zeigten die Mädchen Einsatz- und Spielfreude und wollten gegen die teilweise ein Jahr älteren Mädchen der Salingia Barmen zeigen, dass sie guten und erfolgreichen Fußball spielen können. Mit dem zweiten Schuss auf das Tor erzielte Bilge Isik das 1:0 in der 10.Minute für den SV Merken. Schöne Spielzüge beider Vereine waren zu sehen. In der 20. Minute erzielte erneut Bilge Isik nach einem tollen Pass von Vivien Reitz durch die Mitte das 2:0. Mit diesem Ergebnis ging man in die Pause.

Kurz nach der Pause erzielte Melina Weissmann in der 38. Minute das 3:0. Für das erste Meisterschaftsspiel bereits eine tolle spielerische wie auch konditionelle Leistung.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba (Tor), Nike Priwitzer, Nia Kaiser, Sophia Michaelis-Hauswaldt, Marina Younan (Abwehr), Vivien Reitz, Tabea Drewitz, Hannah Kuhnke, Lilli Martin, Mila Korfhage (Mittelfeld), Aimee Groß, Melina Weissmann und Bilge Isik (Angriff).

Bei unserer gestriegen Turnierteilnahme bei Rhenania Eschweiler erreichten unsere C-Juniorinnen (7ner) einen tollen und hart erkämpften 2. Platz bei 12 Teilnehmern. In der Vorrunde wurde Rhenania Eschweiler mit 2:0 nach Toren von Dounia Snoussi und Meike Klütsch besiegt. Da der FSV Geilenkirchen nicht zum Turnier antrat, wurde das Spiel mit 2:0 für uns gewertet. Das 3. Vorrundenspiel gegen den Staffelsieger Aachen -Falke Bergrath- musste die Entscheidung über den Gruppensieg bringen. Nach der regulären Spielzeit stand es 0:0 womit ein 9-Meter-Schießen entscheiden musste. Nach jeweils 5 Schüssen stand es nach Toren von Aysenur Isik und Dounia Snoussi 2:3 für Falke Bergrath. Im Viertelfinale trafen wir auf den JFV Broichweiden. Trotz Spielvorteilen stand es nach Ablauf der regulären Spielzeit 0:0 und wieder musste ein 9-Meter-Schießen über den Einzug ins Halbfinale entscheiden. Vorzeitig mit 3:0 wurde dieses nach Toren von Aysenur Isik, Meike Klütsch und Dounia Snoussi entschieden. Im Halbfinale wartete der Gastgeber Rhenania Eschweiler I und wieder musste das 9-Meter-Schießen entscheiden, da keine Tore erzielt wurden in der regulären Spielzeit. Nach Toren von Aysenur Isik, Chantal Iven und Hanna Kaiser war der Jubel über den 3:2 Sieg und das Erreichen des Endspiels groß. Im Endspiel wartete unser Vorrundengegner Falke Bergrath und zum 4. Mal mussten unsere Mädels ins nerveraufreibende Schießen vom 9-Meter-Punkt. Leider reichten die Tore von Chantal Iven und Hanna Kaiser nicht und somit gewann Falke Bergrath mit 3:2 das Finale.

Einen großes Lob gehört unserer D-Torhüterin Anissa Rouinba, die uns bei diesem Turnier aushalf und keinen Gegentreffer in der regulären Spielzeit kassierte. Desweiteren an unsere D-Spielerin Nia Kaiser, die bei Verletzungsbehandlungen von den C-Spielerinnen kurzzeitig in den Turnierspielen zum Einsatz kam.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba, Dounia Snoussi, Chantal Iven, Nia Kaiser, Aysenur Isik, Jana Richartz, Meike Klütsch, Lilli Martin und Hanna Kaiser.

Unsere D-Mädels sind nicht zu schlagen. Toller Turniersieg am letzten Freitag bei Falke Bergrath, Falke Bergrath 1 wurde im ersten Spiel nach einer tollen Leistung mit 3:0 besiegt, gegen den FSC Mönchengladbach wurde 1:1 gespielt und der erste jeder Gruppe erreichte das Endspiel und dort wurde Süd-West Köln mit 2:1 nach 0:1 Rückstand besiegt.

Am gestrigen Donnerstag wurde der 10. Sieg im 10. Meisterschaftsspiel eingefahren. Salingia Barmen wurde mit 8:0 geschlagen.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Julie Zimmermann, Valerie Henschenmacher, Maline Reuber, Mila Korfhage, Vivien Reitz, Nike Priwitzer, Aimee Groß, Bilge Isik und Melina Weissmann.

Am Samstag gewannen unsere C-Juniorinnen gegen den 12. der Meisterschaftsrunde Rot-Weiß Frelenberg ungefährdet mit 17:1 Toren. Zur Pause stand es bereits 7:0. Alles läuft auf ein 'Endspiel' am 29.04. in Merken gegen den punktgleichen Tabellenführer Jahn Hilfarth hin.

Für den SV Merken waren siegreich: Melina Hensch, Dounia Snoussi, Chantal Iven, Laura Junker, Jana Richartz, Linnéa Haas, Annika Eßer, Lilli Martin, Aysenur Isik und Hanna Kaiser.

Am kommenden Samstag geht es zum Vorletzten der Tabelle 'Roland Millich'.

Unsere D-Juniorinnen gewannen am heutigen Sonntag in Merken gegen Rheinland Übach-Palenberg mit 9:0 und festigten die Tabellenführung in der Heinsberger Staffel. Von Beginn an setzten unsere Mädels den Gegner unter Druck und führten zur Halbzeit bereits mit 4:0 Toren. Gute Kombinationen und eine kämpferische Leistung sicherten den hochverdienten Erfolg gegen den z. Zt. fünften der Tabelle.

Für den SV Merken spielten: Anissa Rouinba, Nia Kaiser, Julie Zimmermann, Valerie Henschenmacher, Tabea Reiter, Nike Priwitzer, Vivien Reitz, Mila Korfhage, Aimee Groß, Bilgesah Isik und Melina Weissmann.

Am nächsten Sonntag kommt es zur Vorentscheidung in Merken gegen den Tabellenzweiten VfR Ratheim. Bereits um 9:30 ist auf unserem Sportplatz Anstoß. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer.